Spirituelle Energiearbeit Andrea Schmucker
 

2020-08-04

Hallo Ihr lieben Wesen aus dem Seelenland

Seelenland-1200 600.pngDiese wundervolle Anrede habe ich vor Kurzem in einer Akasha Lesung erhalten.
Und nachdem ich dann gefragt habe, wie die Erklärung des Begriffes Seelenland aus der Akasha Chronik lautet, bekam ich folgende Antwort, die ich mit Euch teilen möchte:

„Wie schön, dass wir euch dieses Wort - das so viel beinhaltet, dass man es eigentlich gar nicht in Worte fassen kann, beschreiben dürfen.
Ihr alle kommt aus dem Seelenland. Es ist unser aller Zuhause. Unsere Übereinkunft, unsere tiefste Verbundenheit. Es ist die reine Liebe, die Essenz von allem. Wenn ihr aus dem Seelenland heraus euren Weg geht, dann seid ihr direkt mit eurem innersten Kern der Seele verbunden. Dann seid ihr weit weg von allem, was hier Irdisches oder Weltliches ausmacht. Ihr seid dann so sehr mit eurer Herzenergie verbunden, dass es nichts anderes gibt als die Liebe. Dann seid ihr wir, und wir sind ihr. Dann sind wir nur noch eine Einheit. Die tiefste Einheit. Die Klarheit. Ohne Anfang, ohne Ende.
Wir - wir sehen euch immer aus dem Blickwinkel des Seelenlandes. Nur ihr - ihr habt so oft euren Ursprung vergessen. Ihr habt die Erinnerung an euer wahres Zuhause vergraben. Zu viele Programmierungen kamen über euch. Zu viele Implantate. Zu viele Illusionen. Zu viel von den 3-D Spielchen auf der Welt.
Daher sind wir bemüht, immer öfter den Begriff Seelenland wieder in euer Bewusstsein zu bringen. In der Hoffnung und der Gewissheit, dass ihr euch dann leichter erinnern könnt. Dass ihr es fühlt. Das Vertraute. Das Wundervolle. Die Liebe.
Das Wort Seelenland ist kaum zu erklären. Aber ihr könnt es fühlen. Schließt die Augen, richtet euch aus auf euer Herz, und fühlt. Ihr könnt es spüren. Dort ist alles. Dort ist der Ursprung. Dort ist die Quelle von allem, was ist. Dort sind wir, dort seid ihr.
So ist es.“

Diese Erklärung hat mich wirklich berührt. Und es zeigt einmal wieder aufs Neue, wie liebevoll wir alle jederzeit begleitet werden, auch jetzt – in dieser nach wie vor spannenden Zeit, die uns alle immer und immer wieder zu neuen Veränderungen auffordert.

Admin - 15:34:45 @ Channelings aus der Akasha Chronik

2020-04-02

RESET

Reset.jpg
Ihr Lieben, lasst Euch in dieser spannenden Zeit begrüßen….
Lasst uns gemeinsam eintauchen in den homöopathischen Verlauf dieser Zeit.
Entschleunigung – Ruhe – sich neu sortieren – wäre das Ziel. Doch das ist nicht bei allen schon angekommen.
Weder in den Gedanken – noch im Leben.
Wir haben festgestellt, dass sich für viele im Moment noch die volle Stressverlagerung zeigt. Jetzt gilt es nicht mehr den vielen Herausforderungen im „normalen“ Alltag gerecht zu werden. Jetzt zeigt sich die Hochanforderung zu Hause: Homeoffice, mit den Kids den Schulstoff und die Hausaufgaben online erledigen, Kinder bespaßen, Haushalt, Kinderbetreuung - falls Einkäufe zu erledigen sind, etc. Für viele kaum Zeit, um einmal entspannt durchzuatmen.
Das Familienleben erhält eine ganz andere Dynamik. Nämlich Stress pur. Für Alleinerziehende die volle Katastrophe. In der Arbeit, für die, die noch zur Arbeit gehen, ist alles mit Umorganisierung und Schadensbegrenzung überlagert. Themen wie Kurzarbeit oder sogar Kündigung werden sichtbar.
Das, um was es also für alle hier geht (gesehen von der übergeordneten Sicht der Lage), nämlich einen kompletten Reset durchzuführen, ist jetzt zu diesem Zeitpunkt offensichtlich für viele noch nicht machbar.
Immer noch werden so viele durch das Außen bestimmt. Und davon wollen bzw. sollten wir doch eigentlich weg.
Es zeigt sich gerade wie bei einer Erstverschlimmerung in der Homöopathie. Alles schießt erst mal verstärkt nach oben, bevor es dann – hoffentlich bald– gehen darf.
Aber auch diejenigen, die geglaubt haben, dass sie schon etwas mehr verstanden haben, liegen noch nicht wirklich in der richtigen Spur. Denn hier geht es auch nicht um liegen gebliebenes aufzuarbeiten, um zu Hause zu renovieren oder andere schon lang fällige Dinge zu erledigen.
Nein. Um die wirkliche Chance, die in dieser neuartigen Weltsituation liegt, so gut als möglich zu nutzen, ist es für uns alle erforderlich, ganz und gar in die Stille, in die Ruhe, in unser tiefstes Inneres zu reisen. Uns ganz ehrlich und offen mit uns selbst auseinanderzusetzen. Wirklich in uns hinein zu spüren, zu erforschen, den Mut zu haben hinzuschauen. All das tief Vergrabene, das Verletzte, das Überspielte, das Gedeckelte, das längst Vergessene, all das an Gefühlen darf und soll jetzt ins Bewusstsein geholt werden, um dann geheilt unser System verlassen zu können.
Ja – es läuft ein homöopathischer Prozess. Und dieser muss gar nicht so schlimm verlaufen. Wir brauchen keine Angst zu haben, denn es hat ja zum Ziel, dass es für uns alle um Befreiung, um Wohlfühlen, um Frieden und um Liebe geht.
Wir brauchen nur „Ja“ zu sagen, zu dieser Hingabe. Zur Ruhe, zu diesem Gefühl, das uns vielleicht einen Moment glauben lässt, die Kontrolle verloren zu haben.
Und ja. Genau das soll geschehen. Kontrolle darf gehen. Vertrauen darf entstehen.
Und je weniger wir uns gegen all das wehren, je schneller wir bereit sind, uns darauf einzulassen, umso leichter und schöner wird dieser Prozess verlaufen. Für jeden Einzelnen, und auch für das große Ganze.
Lassen wir uns also darauf ein – authentisch. Mit vollem Herzen. Mit aller Hingabe und mit tiefem Vertrauen.
Denn nach diesem Prozess wird sich alles wirklich gut anfühlen. Für uns alle.
Es mag vielleicht ein klein bisschen dauern. Aber es darf genau das passieren, was wir doch alle schon so lange ersehnen. Die wundersame Veränderung, die Schwingungserhöhung, die Heilung der Erde, und das wieder zurückkehren zur Liebe.

Admin - 09:21:32 @ Allgemein

2020-03-25

FREUDE

Freude.jpg

Hallo ihr Lieben!
Heute möchte ich euch einfach nur einmal teilhaben lassen, an der wirklich großen Freude, die ich spüre. Es ist herrlich, wie viele Menschen jetzt in dieser Zeit, vielleicht auch gerade durch diese Zeit, die wir gerade durchleben, in der Liebe und im Vertrauen sind. Wir fühlen Verbundenheit, trotz den Entfernungen, trotz der Begrenzungen. Wir fühlen wieder Mitgefühl, Hilfsbereitschaft. Wir sind wieder offen, mehr gemeinsam für das Gute einzustehen. Immer mehr Menschen sind bereit, zu verstehen, um was es wirklich geht.
Auch wir, mein Mann und ich, durften erkennen, dass bei „Zeit nutzen“ nicht damit gemeint ist, liegen gebliebene Dinge zu erledigen oder die Wohnung zu renovieren. „Zeit nutzen“ bedeutet sich Zeit für einen selbst zu nehmen. Sich darauf einlassen, was denn wirklich ist. Zu fühlen, was noch tief in uns drinnen zu fühlen ist. Fließen lassen, was immer noch blockiert ist. Sich hingeben, wo immer noch Angst anstatt Vertrauen ist.
Es wird alles so klar. Es macht so Sinn. Wie wollen wir Licht und Liebe in die Welt bringen, wenn wir doch immer noch so sehr mit den alten Mustern und Blockierungen versuchen, das Leben hier zu leben. Dabei können wir uns doch einfach leben lassen, ganz im Urvertrauen, ganz in der Sicherheit, nach der wir uns alle sehnen.
So viele von uns erhalten so wundervolle Channelings und Informationen aus der geistigen Welt, aus der eigenen Anbindung, aus dem Universum, wie auch immer ihr es nennen wollt. Es ist doch eigentlich immer dieselbe Quelle damit gemeint. Es geht um die tiefe Liebe in uns, die uns den Weg weist. Den Weg zu uns selbst. Den Weg unserer wundervollen Seele, wegen dem wir alle genau jetzt zu diesem Zeitpunkt hier sind.
So viele machen jetzt den Menschen Mut, geben Hoffnung, geben auch Aufklärung, um was es auf weltlicher Ebene geht. Und das ist wundervoll. Danke hierfür an alle, die dies tun.
Auch ich selbst liebe die Anbindung in der Akasha Chronik mehr denn je, denn was kann mehr Vertrauen und Sicherheit geben, als immer mehr zu verstehen, wer und was wir wirklich sind.
Auch wenn man vielleicht das Wort „Corona“ schon bald nicht mehr hören kann – macht weiter – verteilt die Liebe, die Hoffnung, die tragenden Informationen, die Verbundenheit. Es fühlt sich so mega an.
Und, egal welche Veränderungen auch kommen werden, welche Schritte auch noch erforderlich sind, es ist herrlich mit euch allen zu erleben, wie viele wir bereits sind. Wie viele immer und immer wieder Energie halten, Licht schicken, und sich auf das Herz und die Liebe konzentrieren.
Danke an euch alle.
Danke an all die Erkenntnisse, das Verstehen, die Chance.

Admin - 11:32:45 @ Allgemein

2020-03-22

“Systemkrankheit”

Systemkrankheit.jpg

Du bist vollkommen verwirrt, liebes Kind. Atme erst einmal ruhig ein und aus. Komm zur Ruhe. Du befindest dich gerade in einem Zustand, als wärst du im Krieg. Nicht wissend, wo du gerade hinlaufen sollst, weil von allen Seiten Gefahr droht. Komm zur Ruhe. Entspann dich.
 
Wir wollen dir kurz die Virussymptome erklären. Warum die Menschheit körperlich genauso reagiert.

1. Bronchien, Lunge, Husten. Den Menschen wird die Luft zum Atmen genommen. Ihnen geht die Luft aus. Das Leben, die Umstände, die Situationen, in denen sich so viele Menschen befinden. Es lässt ihnen die Luft ausgehen. Zu anstrengend. Zu viel. Ihnen geht der Atem aus. Pause wäre dringend erforderlich. Das ewige Hasten und Rennen strengt zu sehr an. Die Atemwege machen zu. Denn auf diese Art und Weise zu leben lässt den Menschen die Luft ausgehen.

2. Halsschmerzen. Die Zeit, in der die Menschen nur schlucken ist vorbei. Sprichwörtlich macht es bei den Menschen einen dicken Hals. Es möchte ausgesprochen werden. So vieles, was schon so lange im Argen ist. Immer noch still sein, schlucken und weiter rackern. So vieles so hinnehmen, sich nicht äußern dürfen, was man eigentlich dazu sagen möchte. Die Worte bleiben einem im Hals stecken. Warum funktionieren immer noch so viele und wollen doch eigentlich ganz etwas anderes sagen. Sich mitteilen. Sich wirklich mitteilen. Über Gefühle, über Befinden, über das, wie es einem wirklich geht. Aber man schluckt es. Weiter und weiter.

3. Fieber. Der Aufstand des Körpers. Der innere Widerstand. Endlich fordert der Körper die notwendige Ruhe, die Reinigung. Die vollkommene Hingabe. Endlich darf der Körper sich fallen lassen. Einfach sein lassen. Endlich aufhören, dagegen anzukämpfen. Die Menschen können nicht mehr. Es ist einfach zu viel. Bitte lass mich zur Ruhe kommen, fleht es in so vielen Menschen
Und genau diese Symptome kannst du auch auf die ganze Welt umsetzen. Die Welt, die Menschheit ist müde. Müde, genauso in diesem Hamsterrad weiter zu machen. Müde, immer nur so zu funktionieren, wie es vorgegeben wird. Von der Gesellschaft, von der Familie, von den Erwartungen, vom System.

Es ist, wie Roland es schon so schön sagte: Es ist eine „Systemkrankheit“. Das System reagiert mit denselben Symptomen, wie die einzelnen Menschen. Und was das Schlimme daran ist, keiner merkt es. Weder die einzelnen Menschen wollen es wahrhaben, noch versteht es das System. Immer noch kämpfen sie und kämpfen sie dagegen an, anstatt endlich einmal hinzuschauen. Sich endlich einmal fallen zu lassen, fallenlassen in das große Urvertrauen, in die göttliche Wahrheit, und schlussendlich in die Liebe. Es wäre so leicht, es wäre so schön, es wäre so viel schneller, als dieser Weg, den ihr jetzt gewählt habt. Aber auch das ist eure freie Entscheidung. Euer freier Wille. Somit ist der Weg für euch alle entschieden. Viele von euch werden jetzt erst gegen die Wand rennen, um sich dann zu schütteln, zu verstehen und dann umzudrehen. Viele von euch werden sogar noch versuchen, die Wand einzuschlagen, gegen die sie rennen werden. Manche sogar noch mit Anlauf, und noch mal und noch mal.
Daher liegt es an jedem Einzelnen von euch. Lauft nicht gegen die Wand. Seht sie vor euch. Und dann, dreht euch um. Geht in die andere Richtung, und seht, dass ihr nicht von allen Seiten von dieser Wand umgeben seid. Besinnt euch auf euren Ursprung, auf das, was ihr wirklich seid. Vergesst das bitte gerade jetzt nicht. Ihr macht es euch damit so viel leichter.
 
Zu deiner persönlichen Sache, liebe Andrea, möchten wir dir sagen.
An dieser Stelle habt ihr beide, Roland und du, das einzige Mal verschiedene Aufgaben im Wirken in eurem Umfeld. Roland darf die Menschen, die es wissen wollen aufklären. Damit sie verstehen. Und Du, liebes Kind, du bist die Lichtsäule, bei der sie Kraft und Vertrauen suchen. Gib du ihnen die Liebe, die sie brauchen. Auch Roland wird zu dir kommen. So wie auch du Erklärungen bei ihm suchen wirst. Ihr alle habt eine ganz besondere Aufgabe in diesem großen Wirken. Jeder von euch hat nun eine andere Aufgabe.
Nur eines bitte vergesst dabei nicht. Konzentriert euch bitte IMMER auf das neue SEIN. Nicht auf die Bekämpfung, nicht auf den Widerstand.
Meditiert auch nicht gegen Corona, sondern für die Liebe, für den Frieden, für das Neue Wundervolle auf der Welt.
Es muss gerade so sein.
Wir begleiten euch immer und jederzeit. Kommt zu uns. Täglich. Wir werden euch Schritt für Schritt auf diesem Weg begleiten.
Etwas ganz Großes und Wundervolles erwartet euch.
Doch egal, in welcher Etappe wir uns gerade befinden, die Liebe von uns für euch alle wird immer und jederzeit so unbeschreiblich groß sein. Und wir lieben euch so sehr, auch für den Mut, genau jetzt in dieser Zeit diese Aufgabe angenommen zu haben.

Admin - 11:20:11 @ Channelings aus der Akasha Chronik

2020-03-18

Ostern – die Zeit der Auferstehung

Ich stehe auf.jpg
Ihr lieben Menschenseelen. Vielleicht denkt ihr euch bei diesem Thema, dass es für den einen oder anderen zu kirchlich erscheinen mag. Aber wir können euch sagen, die Auferstehung hat nichts mit irgendeiner Religion zu tun. Nicht umsonst gibt es immer wieder eine Zeit – und dies ist die Zeitspanne um eure Ostertage herum – in der es sehr wichtig ist, euch an die Phase der Auferstehung zu erinnern. Denn es ist nicht nur Jesus von den Toten auferstanden. Jeder von euch hat die Chance immer wieder aufs Neue aufzuerstehen. Ihr fragt euch jetzt vielleicht, was wir damit meinen. Wir wollen es euch erklären: So viele von euch sind immer noch in dem Trott des Funktionierens, des ewigen Treibens, des Erfüllens von Erwartungen, des Verbiegens der eigenen Persönlichkeit. So viele von euch trauen sich immer noch nicht, das wahre SELBST zu zeigen. Endlich wahrhaftig und echt zu sein. So viele von euch geben sich noch immer nicht die Erlaubnis, den Gefühlen, dem Herzen, der Liebe zu folgen. Zu vieles liegt immer noch über allem darüber. Das allgemeine Weltbild, die Kollektivgedanken, die alten Prägungen und Überzeugungen. So viele von euch haben immer noch enorme Angst, den Weg der Liebe und der Freiheit zu gehen.
Und da kommt nun das Thema der Auferstehung mit hinein. Auferstehen von all dem, was euch daran hindert, zu sein, wer ihr wirklich seid. Auferstehen von all der Illusion, der Verblendung, der Angst und der Scheinwelt. Auferstehen von den eigenen Gefängnissen, in denen sich noch so viele von euch gefangen halten. Auferstehen von den körperlichen Beschwerden, den Krankheiten und den Bestrafungen, die ihr euch immer noch aufgrund von Schuldgefühlen selbst auferlegt.
Ja, ihr wundervollen Wesen – erwacht bitte wieder. Steht auf – und lebt das Leben, das ebenfalls hier auf der Welt für euch alle möglich ist. Steht auf – und erinnert euch an das, was ihr seid. So wunderbare Wesen, so lichtvoll, so voller Liebe. Steht auf - und traut euch den Weg der Auferstehung zu gehen. Die Auferstehung ins Licht – und damit ist in diesem Fall nicht der Tod gemeint. Nein – es ist das Leben – das lichtvolle, helle Leben in Liebe und in Freude.
Und an diese immer wiederkehrende Chance möchten wir euch erinnern. Jetzt, wo die Osterzeit für euch naht. Jetzt wo ihr wieder einmal so wundervoll in diese Energie eintauchen könnt. Steht auf – und geht den Weg der Auferstehung – und seid euch sicher – wir begleiten euch. Wir halten euch, wir führen euch. Denn wir lieben euch.“

Admin - 09:15:27 @ Channelings aus der Akasha Chronik