Ich selbst durfte bei mir feststellen, dass sich von Zeit zu Zeit unsere Pläne, unsere Ziele, manchmal sogar sehr abrupt, komplett verändern können. Was gestern noch voll stimmig war, kann heute schon ganz anders sein. Wir durchlaufen ständig während unserer Entwicklung die verschiedensten Prozesse. Und da kann es durchaus vorkommen, dass, nachdem ein Thema sich auflösen durfte, wir selbst auf einmal ganz andere Prioritäten haben.

  • Sind mir immer noch die gleichen Dinge wichtig?
  • Was ist überhaupt in meinem Leben für mich wichtig?
  • Möchte ich immer noch den gleichen Weg gehen, immer noch dieselben Dinge tun?
  • Möchte ich immer noch mit den gleichen Menschen umgeben sein, noch diesen Job weiter ausführen?
  • Möchte ich mich noch weiterhin so ernähren, oder brauche ich vielleicht etwas ganz anderes?

Manchmal wissen wir nicht einmal, warum, aber wenn wir hinspüren, dann merken wir, dass sich irgendetwas in uns verändert hat. Dass vielleicht sogar wir selbst uns verändert haben. Und das fühlt sich manchmal komisch für uns an. Aber …. Ja …. genauso ist das Leben. Es ist Veränderung. Wir sind Veränderung. Und da ist es vollkommen normal, dass wir zuerst in uns und dann im Außen gewisse Dinge verändern, neue Wege gehen.

Ich für meinen Teil habe mich entschieden, immer mehr den Weg der Liebe zu gehen. Und ja, ich weiß auch, dass es da noch Kompromisse in meinem Leben gibt. Aber ich habe mich ebenso entschieden, dass ich Schritt für Schritt auch diese Kompromisse auflöse. Denn ich möchte überall den Weg der Liebe gehen. In allen Bereichen meines Lebens.

Dazu ist es aber immer wieder erforderlich, sich in Ruhe zu hinterfragen. Führe ich im Moment das Leben, das ich wirklich führen möchte?
Und wenn nicht, dann braucht es nur ein bisschen Mut, ein bisschen Vertrauen und vor allem Liebe. Die Liebe zu uns selbst, UNSEREN WEG zu gehen.

Ich wünsche auch euch, dass eure innere Überprüfung euch den Weg zeigt, den ihr jetzt in eurem Leben gehen wollt.